direkt zum Inhalt springen

Suchfeld

Kopfzeile

Kopfzeile überspringen

Schrift vergrößern
 
Schrift verkleinern
 
Kontrast
 
 Diese Seite per email versenden
 
 Diese Seite drucken
 

Hauptnavigation

Hauptnavigation überspringen

Home

 > Welterbe Pfahlbauten

zweite Navigationsebene

zweite Navigationsebene überspringen

Inhalt

 

UNESCO-Weltkulturerbes der Pfahlbauten im IBK-Raum

Rund ein Viertel der Fundstellen des UNESCO-Welterbes "Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen" liegen im IBK-Raum, vor allem am Bodensee und am Zürichsee. Die IBK unterstützte von 2012-2019 eine international zusammengesetzte Projektgruppe, in der konkrete Vorschläge erarbeitet wurden, um dieses einzigartige Welterbe grenzüberschreitend besser sichtbar zu machen und der Bevölkerung und Gästen besser zu vermitteln. 

Abschlussbericht der Projektgruppe 2016-2019 

 

AKTUELL

Jubiläumsjahr 2021 „10 Jahre UNESCO-Welterbe Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“

Die Einschreibung von 111 Pfahlbaufundstellen in die UNESCO-Welterbeliste jährt sich in 2021 zum zehnten Mal. Anlässlich dieses Jubiläums gibt es während des ganzen Jahres ein buntes Programm zum Thema Pfahlbauten, das von Sonderausstellungen über Mitmachaktionen bis hin zu Einbaum-Regatten reicht. Wo was stattfindet, kann tagesaktuell im Veranstaltungskalender abgerufen werden. Ergänzend gibt es digitale Angebote, wie den Countdown, bei dem nach und nach alle 111 UNESCO-Fundstellen in sechs Ländern vorgestellt werden, und die digitale Vitrine, ein Gemeinschaftsprojekt von bisher mehr als 30 Museen rund um die Alpen mit Funden aus den Pfahlbausiedlungen.

PalaFitFood – Wissenschaft, die durch den Magen geht!

Zudem kann man auf dem Foodblog www.palafitfood.com den Köchinnen und Köchen der Jungsteinzeit (5000 bis 2200 v. Chr.) und der Bronzezeit (2200 bis 800 v. Chr.) in die Töpfe schauen. Die Archäologie verfügt über viele Detailkenntnisse zum Thema Essen und Ernährung, weil die Erhaltungsbedingungen in den Pfahlbau-Fundstellen durch den Luftabschluss unter Wasser oder im Moor exzellent sind. Dieses Wissen wird im Foodblog PalaFitFood und im Instagram-Kanal @palafitfood allgemeinverständlich und kurzweilig präsentiert. Wöchentlich werden harte wissenschaftliche Fakten zu leicht verdaulicher Kost, regelmäßig gibt es neue Rezeptvorschläge und monatlich laden Challenges Kochbegeisterte, Grillmeister, Feinschmecker, Archäologiefans, Kulturinteressierte und alle, die gerne kochen und essen, zum Mitmachen und Experimentieren ein.

Pfahlbau-Fundstellen und Vermittlungsorte online

Fundstätten zum Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ im IBK-Raum sind auf der Seite www.pfahlbauten-bodensee.eu aufgeschaltet. Dort findet sich allerhand Wissenswertes zu den jeweiligen Orten und ihrer Umgebung. 

 

Publikationen der Unterwasserarchäologie Stadt Zürich

 

20. April 2018: 3. Akteurskonferenz in Arbon

Einheitliches Erscheinungsbild 

Die kurze Gestaltungsrichtlinie der IBK zeigt auf, für welche Anwendung das Palafittes-Logos und die UNESCO-Logos in Frage kommen. Dazu gibt es aktuelle Kontaktadressen der zuständigen Fachbehörden für die Welterbestätten, die gerne beraten und auch Genehmigungen zur Nutzung der Logos erteilen.

Frühere Veranstaltungen

04.05.2016 Akteurskonferenz in Bad Buchau

20.1.2015 Akteurskonferenz in Friedrichshafen

Dokumente

Machbarkeitsstudie (2013)

Vermittlung und Sichtbarmachung des UNESCO-Weltkulturerbes der Pfahlbauten im IBK-Raum. Mehr...

Video

Kurzfilm Schweizer UNESCO-Kommission zum Welterbe Pfahlbauten

 Fundstellen an Bodensee und Zürichsee

Fundstellen im Welterbe Pfahlbauten an Bodensee und Zürichsee

Bild: Pferdecarpaccio mit Löwenzahnkapern, zubereitet aus Zutaten, die im Bodenseeraum in der Bronzezeit im Frühjahr verfügbar waren. © www.palafitfood.com

Fußzeile

Fußzeile überspringen

Zum Seitenanfang