Programmgebiet Interreg ABH

Interreg-Kleinprojekte - Anstoss zu dauerhaften Kooperationen

 Rheinspiele

Mit den Interreg-Kleinprojekten fördert die IBK einerseits das grenzüberschreitende bürgerschaftliche Engagement und andererseits die grenzüberschreitende institutionelle Zusammenarbeit in der Bodenseeregion. Wichtige Aspekte der Förderprojekte sind Erfahrungsaustausch, Wissenstransfer und Netzwerkbildung für weitere Zusammenarbeit. Die Projekte erzielen konkrete Mehrwerte für die Region.

Die Förderung der Kleinprojekte erfolgt aus Mitteln des Programms Interreg Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein.

 

Gefördert werden insbesondere Projekte, die

      • grenzüberschreitende Kontakte zwischen Bürger:innen, Organisationen und Institutionen der Bodenseeregion vertiefen und das gegenseitige Verständnis fördern,
      •  die regionale Identität der Bevölkerung und die gemeinsame Verantwortung für die Bodenseeregion stärken,
      • auf Erfahrungsaustausch, Wissenstransfer und Netzwerkbildung abzielen,
      • Grundlagen für weiterführende gemeinsame Projekte schaffen
      • Modellcharakter besitzen,
      • eine nachhaltige Entwicklung der Bodenseeregion fördern,
      • zur Umsetzung territorialer Strategien beitragen oder
      • neuartige Ansätze für gemeinsame Herausforderungen in der Bodenseeregion entwickeln.

Besonders geeignet ist die Kleinprojektförderung für Vorhaben von Institutionen, NGOs, Vereine, Verbände und Körperschaften.

Eine wichtige Voraussetzung ist, dass die Projekte von mindestens zwei Partnern aus unterschiedlichen Staaten im IBK-Raum umgesetzt werden.

 

  • Eine Förderung von bis zu 30.000 € bei Projektkosten von bis zu 50.000 € aus Mitteln des Interreg-Programm kann beantragt werden.
  • Die nächste Einreichfrist für den KPF wird voraussichtlich am 31.01.2023 sein.
  • Antragsformulare stehen voraussichtlich Anfang Dezember 2022 zur Verfügung. 
  • Solange das Antragsformular noch nicht veröffentlicht ist, können Sie uns gerne über Ihr geplantes Projekt in Ideenskizzen informieren.

 

Der IBK-KPF wurde vom Interreg-Lenkungsausschuss in der Sitzung vom 28.09.2022 als Leuchtturmprojekt eingestuft. Zudem ist es möglich, dass auch Projektpartner aus der Schweiz und Liechtenstein künftig von einer anteilig höheren Förderung von  60% der Kosten profitieren können.

Gerne bieten wir Ihnen individuelle Beratung und Unterstützung an. Bitte nehmen Sie im Vorfeld der Antragstellung Kontakt mit uns auf.

 

 

Flyer öffentliche Sprechstunden

Skizze für Projektideen; Reglement

 
 
 

Abrechnungsunterlagen

Aktuell sind keine Daten vorhanden.

Projektdatenbank

Ihre Ansprechpartnerin

 Lydia Tollkühn

Lydia Tollkühn
IBK-Geschäftsstelle
+49 7531 921 8314
tollkuehn@bodenseekonferenz.org

Programmgebiet Interreg ABH