Programmgebiet Interreg ABH

Interreg-Kleinprojekte - Anstoss zu dauerhaften Kooperationen

 Rheinspiele

Mit den Interreg-Kleinprojekten fördert die IBK einerseits das grenzüberschreitende bürgerschaftliche Engagement und andererseits die grenzüberschreitende institutionelle Zusammenarbeit in der Bodenseeregion. Wichtige Aspekte der Förderprojekte sind Erfahrungsaustausch, Wissenstransfer und Netzwerkbildung für weitere Zusammenarbeit. Die Projekte erzielen konkrete Mehrwerte für die Region.

Die Förderung der Kleinprojekte erfolgt aus Mitteln des Programms Interreg Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein.

Gefördert werden auch Vorhaben, die Modellcharakter besitzen, die zur Umsetzung territorialer Strategien beitragen oder die neuartige Ansätze für gemeinsame Herausforderungen in der Bodenseeregion entwickeln. Besonders geeignet ist die Kleinprojektförderung für Vorhaben von Institutionen, NGOs, Vereine, Verbände und Körperschaften.

Eine wichtige Voraussetzung ist, dass die Projekte von mindestens zwei Partnern aus unterschiedlichen Staaten im IBK-Raum umgesetzt werden.

  • Förderung bis 25.000 € bei Projektkosten von bis zu 50.000 €
  • aus Mitteln des Interreg-Programms
  • Einreichung von Projekten voraussichtlich ab Frühjahr 2022 möglich

Gerne bieten wir Ihnen individuelle Beratung und Unterstützung an. Bitte nehmen Sie im Vorfeld der Antragstellung Kontakt mit uns auf.

 

Antragsunterlagen

Voraussichtlich ab Frühjahr 2022 können Anträge beim IBK-Kleinprojektefonds eingereicht werden. Die Unterlagen sind in Kürze hier zu finden.

Abrechnungsunterlagen

Ab Frühjahr 2022 sind hier die Vorlagen zur Abrechnung von Projekten zu finden.

Projektdatenbank

Ihre Ansprechpartnerin

 Lydia Tollkühn

Lydia Tollkühn
IBK-Geschäftsstelle
+49 7531 921 8314
tollkuehn@bodenseekonferenz.org

Programmgebiet Interreg ABH