direkt zum Inhalt springen

Suchfeld

Kopfzeile

Kopfzeile überspringen

Schrift vergrößern
 
Schrift verkleinern
 
Kontrast
 
 Diese Seite per email versenden
 
 Diese Seite drucken
 

Hauptnavigation

Hauptnavigation überspringen

zweite Navigationsebene

zweite Navigationsebene überspringen

Inhalt

 

Verkehr und Mobilität sinnvoll gestalten

Die IBK setzt sich ein für die ständige Verbesserung der Anbindung der Bodenseeregion an die internationalen Verkehrswege, die Schließung der Lücken in der grenzüberschreitenden Verkehrsinfrastruktur sowie die Herstellung leistungsfähiger Verkehrswege und -verbindungen in der Region.

Ein funktionstüchtiges Verkehrssystem (Straße, Schiene, Wasser, Luft) ist eine notwendige Infrastrukturvoraussetzung für die Erfüllung der Mobilitätsbedürfnisse der Bevölkerung sowie für eine florierende Wirtschaft und leistet einen wichtigen Beitrag zum Zusammenwachsen der Bodenseeregion. Zu den notwendigen flankierenden Maßnahmen gehört auch die Verringerung verkehrsbedingter Umweltbelastungen, insbesondere der Schadstoff- und Lärmemissionen.

 Bild: Grenzüberschreitende Bahnlinie

Bild: Regionalzug am Untersee (Foto THURBO)

 

IBK-News zum Verkehr:

  • 28.06.2019

    Strategiegespräch der IBK-Regierungschefs auf dem Wolfsberg

    Am 27. Juni wurden weitere Aktivitäten zur Umsetzung der IBK-Strategie beschlossen, namentlich ein "Zielbild Raum und Verkehr" sowie die "E-Charta Bodensee". Weitere Themen waren die DVB-T-Abschaltung in der Schweiz und das grenzüberschreitende Bahnangebot Ostschweiz-Bregenz-Lindau.

    Mehr
  • 07.01.2019

    IBH-Call und Workshop am 16. Januar 2019 für Regionalprojekte

    „Kulturelle Identität und Mobilität"

    Mehr
     
  • 21.07.2017

    Start der Konsultation

    zum Entwurf für Leitbild und Strategie der IBK für die Bodenseeregion

    Mehr
     
Weiter

Fußzeile

Fußzeile überspringen

Zum Seitenanfang