News von der Internationalen Bodensee-Konferenz

Einladung zum 1. e.talk des IBK-Gesundheitspreises

Am 5. Mai 2022, 16-17 Uhr, online unter ibk-gesundheit.org/etalk

Bild: Prof. Dr. Lutz Jäncke, Neuropsychologe und kognitiver
Neurowissenschaftler hält den Fachvortrag am 1. e.talk.
Am 5. Mai startet der erste e.talk des IBK-Preises für Gesundheitsförderung und Prävention. Thema der einstündigen Online-Veranstaltung wird sein: „Gesundheit durch Vernunft? Eine spezielle Herausforderung für unser Gehirn!" Den einleitenden Fachvortrag dazu hält Professor Dr. Lutz Jäncke, Neuropsychologe und kognitiver Neurowissenschaftler. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

In den westeuropäischen Kulturen wachsen die Menschen mit der tief verwurzelten Überzeugung auf, dass sie vernünftig sind. Mit Vernunft und Logik kann man alles meistern – auch gesund leben! Aber ist dies aus neurowissenschaftlicher Sicht überhaupt möglich?

Im Rahmen seines Vortrages am ersten e.talk des IBK-Preises für Gesundheitsförderung und Prävention erläutert Professor Dr. Jäncke aus der Perspektive der Neurowissenschaften, dass unser Gehirn ein hochadaptives System ist, das sich an die unterschiedlichsten sozialen Gegebenheiten anpassen kann. Diese enorme Anpassungsfähigkeit führt allerdings zu interessanten Effekten, die sich im Alltag als Fehlwahrnehmungen, Illusionen, funktionelle Blindheiten und individuelle Interpretationen erkennbar machen. Daraus entfalten sich bemerkenswerte Konsequenzen für unseren privaten und beruflichen Alltag. Wir verhalten uns nämlich häufiger, als wir vermuten, eher unvernünftig und sind gleichzeitig überzeugt, vernünftig zu sein.

Interessante Einblicke in das Verhalten des Menschen

Der Umgang mit der digitalen Welt und die mitunter merkwürdigen Interpretationen in der Coronakrise, offenbaren uns interessante Einblicke in das Verhalten des Menschen in realen Situation. In diesem Kontext offenbart sich sehr eindrücklich unsere Anlage zum unvernünftigen Verhalten. Vor diesem Hintergrund sind spezielle Strategien notwendig, um gesundheitsförderndes Denken und Verhalten in den Gehirnen der Menschen zu implementieren. Diese Strategien orientieren sich weniger an Logik und Vernunft, sondern mehr an Verhaltensautomatismen, Gewohnheiten und unbewussten Verhaltenskontrollmechanismen.

Die Online-Veranstaltung findet am 5. Mai 2022 von 16-17 Uhr statt und ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen und der Link zur Veranstaltung ist zu finden unter: ibk-gesundheit.org/etalk

Die Kommission Gesundheit und Soziales der IBK bietet mit dieser Form eines virtuellen Austausches die Möglichkeit, die Zeit zwischen den Ausrichtungen des beliebten IBK-Preises für Gesundheitsförderung und Prävention und den daran angeschlossenen Fachsymposien zu verkürzen und Interessierte näher am Thema zu halten. Die Durchführung des 8. IBK-Gesundheitspreises ist in Planung und für 2023 vorgesehen. Wer darüber auf dem Laufenden gehalten werden möchte, kann sich auf der Webseite ibk-gesundheit.org/newsletter für den Newsletter anmelden.
Zurück