BODANRAIL 2040

Interreg-Projekt der IBK zum Schienenpersonenverkehr im Bodenseeraum

Im Auftrag der IBK-Regierungschefs wird ein neues Zielkonzept für den Schienenpersonen­verkehr im Bodenseeraum entwickelt. Die Abstimmung der nationalen Eisenbahnplanungen zwischen den Bodenseeanrainern soll intensiviert werden, um Herausforderungen frühzeitig zu erkennen sowie konsequent und zielgerichtet anzugehen.

 

Langfristig soll die Bevölkerung ein verbessertes, umweltfreundliches und leistungsfähiges Verkehrskonzept auf der Schiene für Berufs-, Ausflugs- und Einkaufsverkehr erhalten. Dessen Hauptzielsetzungen sind:

  • kürzere Reisezeiten
  • mehr Direktverbindungen - auch über die Grenze
  • abgestimmte Anschlüsse und Vermeidung von Anschlussbrüchen an den Grenzen
  • verbesserte Pünktlichkeit durch robusten Fahrplan
  • eine auf das geplante Angebot abgestimmte Infrastruktur

 

Projektpartner von BODANRAIL 2040 sind die Mitglieder der IBK-Kommission Verkehr. Der Lead liegt bei der Koordinationsstelle öffentlicher Verkehr des Kantons Schaffhausen.

 

Im Teil 1 des Projekts (Interreg V) 2020-2021 werden die Grundlagen aufgearbeitet und ein neues Zielkonzept erarbeitet. Auf dieser Basis soll ab 2022 im Teil 2 die konkrete Umsetzung mit einer kontinuierlichen Begleitung erfolgen.

Weitere Informationen

Projektbeschreibung BODANRAIL 2040 (PDF, 137 KB)
 
 Vision für den ÖV im Städtenetz Bodensee (Abb.: sma Zürich)

Vision ÖV im Städtenetz Bodensee

 
 Logos der Förderinstitutionen