News

Jugendarbeit versus Populismus?

Positionierung der Jugendarbeit im gesellschaftlichen Wandel - virtuelle Fachtagung am 21. Juni 2021

Bild: Fachtagung 2018 "Jugendpartizipation" in Neuhausen am Rheinfall.
Die Projektgruppe Jugendengagement der IBK lädt zur digitalen Fachtagung „Jugendarbeit versus Populismus? – Positionierung der Jugendarbeit im gesellschaftlichen Wandel" am 21. Juni 2021 ein.
 
Nach einem Impulsreferat durch den bekannten Soziologen Prof. Dr. phil. Dr. h.c. Stefan Hradil und verschiedenen Keynotes stehen das (grenzüber-schreitende) Netzwerken und Diskutieren im Vordergrund. Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Informationen können dem Programm entnommen werden. Anmeldungen zur Fachtagung können gerichtet werden an: ruth.haefelin@regierung.li, von der Projekgruppe Jugendengagement.

Bereits im Rahmen der Bodensee Agenda 21 (2000 - 2010) organisierte die IBK vier große Bodensee-Jugendgipfel (2003, 2005, 2008 und 2010), drei Jugend-Energietage und weitere Veranstaltungen und Prozesse mit jungen Erwachsenen aus der Bodenseeregion (z.B.  Austausch Schülerfirmen, Austausch Klimaschutz, Jugendparlamente etc.)
 
2012 startete die IBK einen Ideenwettbewerb für grenzüberschreitenden Jugendprojekte aus dem unter anderem das Bodensee Jugendtheater Festival boje hervorging. 2013 folgte ein Jugend-Dialog mit den IBK-Regierungschefs und 2015 das Europa-Konzil zum Thema Toleranz, Flucht und Migration mit regionalen Vorbereitungs-Workshops, dem großen Europakonzil in Konstanz im November und im Februar 2016 mit einer Reise zu Europarlaments-Präsident Martin Schulz nach Straßburg.
 
Im Jahr 2017 hat das Fürstentum Liechtenstein für drei Jahre den Vorsitz der Projektgruppe übernommen. Aktuell erarbeitet die Projektgruppe ihren Beitrag zum neuen Leitbild der IBK für den Bodenseeraum und die zugehörige Strategie.

Zurück

Neue IBK-Videos