News

Land Vorarlberg übernimmt IBK-Vorsitz 2020

Landeshauptmann Markus Wallner erklärt, was er sich für den IBK-Vorsitz Vorarlbergs vorgenommen hat.

Die Herausforderungen, mit denen Länder und Kantone der Bodenseeregion aktuell und künftig konfrontiert sind, verlangen mehr denn je nach gemeinsamen Strategien und Lösungsansätzen. Das trifft in besonderem Maß auf die Wettbewerbsfaktoren der Zukunft zu wie effiziente Energie-, Verkehrs- und Kommunikationsnetze, Fokus auf Bildung, Ausbildung und Qualifikation, Innovationsfähigkeit, Digitalisierung bzw. Industrie 4.0, Klimaschutz und Umwelt sowie Sicherung eines intakten Gemeinwesens mit einem stark ausgeprägten sozialen Zusammenhalt.
 
Mit der Internationalen Bodensee-Konferenz (IBK) steht den Ländern und Kantonen im Bodenseeraum seit bald 50 Jahren eine bewährte Plattform für grenzübergreifende Vernetzung und Zusammenarbeit zur Verfügung. Einst lediglich als Zweckverband zur Verbesserung der Wasserqualität am Bodensee und an weiteren Gewässern der Region gegründet, bündeln die Mitglieder mittlerweile in allen relevanten Politikfeldern ihre Kräfte, mit dem gemeinsamen Ziel, die Attraktivität der Bodenseeregion als Lebens-, Natur-, Kultur- und Wirtschaftsraum im Herzen Europas langfristig abzusichern und, wo möglich, weiter auszubauen.
 
Für eine weitere Vertiefung der Zusammenarbeit in wesentlichen Zukunftsfragen setzt sich Vorarlberg als vorsitzführendes Land 2020 ein. Gerade im Bereich der digitalen Transformation, der Hochschul- und Forschungszusammenarbeit, in Sachen Wissens-und Technologietransfer, grenzüberschreitende, nachhaltige Mobilität, bei der Raum- und Verkehrsplanung, Kulturkooperationen und beim bürgerschaftlichen Engagement liegen noch große Potentiale, die sich im Sinne der hier lebenden Menschen und der hohen Lebens- und Standortqualität weit besser gemeinsam als allein entfalten lassen.
 
In den Vorarlberger Vorsitz fällt die Unterzeichnung der neuen Leistungsvereinbarung für die Internationale Bodensee-Hochschule (IBH) als wichtigstes Leuchtturmprojekt der IBK. Die 20-jährige Kooperation im Wissenschafts- und Forschungsbereich ist mit einem großen Mehrwert verknüpft. Um bei der Digitalisierung vorne mit dabei zu sein, gibt es Überlegungen, jährlich eine grenzübergreifende Veranstaltung auszurichten, in der jeweils aktuelle Fragestellungen thematisiert werden könnten.
 
2020 wird ein intensives Jahr! Zusammen können wir die Bodenseeregion zielgerichtet weiterentwickeln.
 
 
Mag. Markus Wallner
Landeshauptmann von Vorarlberg

Zurück

Neue IBK-Videos