Sollte dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier

IBK-Newsletter

IBK

Ausgabe 1/2020

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Leserinnen und Leser,

 

wer hätte Anfang des Jahres gedacht, dass 2020 ein ganz spezielles Jahr ist, das uns noch lange beschäftigen und nicht so schnell wieder aus unserem Gedächtnis verschwinden wird. Grenzkontrollen an den Binnengrenzen? Einreiseverbote in die Schweiz, Österreich und Liechtenstein zu unseren Kolleginnen und Kollegen? Niemals! Und doch ist es so gekommen, Corona hat es möglich gemacht. Alles was bisher ganz selbstverständlich war, ist auf null gesetzt: shut down.

 

Doch nicht ganz. Dank langjähriger, vertrauensvoller Kontakte und moderner Technik geht die grenzüberschreitende Zusammenarbeit weiter. Virtuelle Video- oder Telekonferenzen stehen fast täglich auf der Tagesordnung. Ob in kleineren oder größeren Gruppen oder bilateral. Man kennt sich gut, und das ist gut so! So lässt sich die Krise gemeinsam meistern. Die IBK arbeitet an Lösungen, die für alle Grenzen im Bodenseeraum gleichermaßen gelten sollen. Auch und ganz besonders für die ganz kleinen grenzüberschreitenden Beziehungen, wie für Familien oder Lebenspartnerschaften.

 

Bleiben Sie gesund!

Ihr Team der IBK-Geschäftsstelle

 

Coronavirus in der Grenzregion

Weiterhin ernste Situation, vereinzelt sind erste Lockerungen in Sicht

 

Überall in der Bodenseeregion werden nach wie vor starke Maßnahmen gegen die COVID-19-Pandemie ergriffen. Der Grenzverkehr läuft nur noch für Arbeitspendler und den Warenverkehr sowie für Einsatzfahrzeuge und für Durchreisende. Der öffentliche Verkehr über die Grenze ist stark reduziert oder gestrichen. Die schnell getroffenen Maßnahmen sind verständlich, doch für grenzüberschreitende familiäre Situationen müssen Anpassungen vorgenommen werden. Mehr ... 

 Quelle: Denk-Raum Bodensee

Im Dialog mit Bürgerinnen und Bürgern Ideen entwickeln

 

Wie wirken sich (globale) Herausforderungen auf die Bodenseeregion aus und welche Folgen ergeben sich schon heute daraus? Denn klar ist, dass Entwicklungen wie Globalisierung, Digitalisierung oder demographische Veränderungen auch vor der Bodenseeregion nicht Halt machen. Doch was ist eigentlich die Bodenseeregion? Von welchem Raum sprechen wir? Mehr ...

 Quelle: NUN Magazin
 Quelle: Kartause Ittingen

NUN, - Ein Magazin für Konstanz und Kreuzlingen

Ein Förderprojekt des IBK-Kleinprojektefonds

 

Ein grenzüberschreitendes Netzwerk aus Autoren, Fotografen, Grafikern und Machern hat ein neues kostenloses Magazin für die beiden Städte Konstanz und Kreuzligen geschaffen. Auf ehrenamtlicher Basis wählen sie Themen aus und gestalten Beiträge, die die Menschen beider Städte bewegen und auch für andere interessant sind. Das Ergebnis sind fünf Ausgaben sowie ein tragfähiges Konzept für die Zukunft. Mehr …

Zehn Nachbarn - ein Raum

IBK-Jahresbericht 2019 erschienen

 

Auf 40 Seiten fasst die Broschüre "Zehn Nachbarn - ein Raum" in konzentrierter Form die vielen Aktivitäten, Veranstaltungen und Arbeiten zusammen, die im vergangenen Jahr im Rahmen der IBK und ihrer Gremien gelaufen sind. Der druckfrische Jahresbericht mit einer Auflage von 1.200 Exemplaren geht in den nächsten Tagen in die Post. Als Download steht er bereits jetzt zur Verfügung! Mehr ...

Kolumne

Next Generation

 Quelle: Anita Magni

 

Lebenslanges Lernen zum Wohle anderer

von Horst Schädler, Regierungssekretär des Fürstentums Liechtenstein

 

Themen wie Globalisierung, Digitalisierung, Klimawandel, überalterte Bevölkerung und nun der Coronavirus haben eines gemeinsam: sie betreffen jeden von uns, weltweit. Zwar in unterschiedlicher Art und Weise, aber letztlich kann sich niemand diesen Themen entziehen. Mehr ...

+++ Die nächste Einreichfrist für den IBK-Kleinprojektefonds ist am 31. Mai 2020 +++

 

IBK | Grenzenlos | Kreativ | Vernetzt
 
© IBK | Impressum | Kontakt | Newsletter Abmeldung