Coronavirus in der Bodenseeregion

(Stand 11. Januar 2022, 08:00 Uhr)

Infektionsgeschehen setzt zur 5. Welle an, Grenze bleibt offen

Rund um den Bodensee steigen die Fallzahlen teils deutlich an. Die Hospitalisierungszahlen halten sich dagegen weiter in Grenzen. Die Niveaus der Neuinfektionen in den Teilregionen sind derzeit stark unterschiedlich (D-Regio insgesamt 361, A-Regio 704, FL-Regio 1176 und am höchsten CH-Regio 1549). Der Anteil der Fälle mit Omikron-Variante steigt rasch. Die Spitäler und das Klinikpersonal müssen weiterhin erhebliche Patientenzahlen bewältigen. Ein grenzüberschreitendes Infektionsgeschehen wird nach wie vor nicht festgestellt.

Die aktuellen Schutzmassnahmen in D-A-CH-FL gehen – trotz Unterschieden – in eine ähnliche Richtung mit schärferen Zertifikatspflichten für Genesene und Geimpfte (2G) und teils zusätzlichen Testpflichten (2G+) sowie Kontaktbeschränkungen und Quarantänebestimmungen. Von den Einschränkungen sind in der ganzen Region vor allem ungeimpfte bzw. nicht-genesene Personen betroffen. Aktuell sind aufgrund der steigenden Fallzahl weitere Entscheidungen über Massnahmen zu erwarten. Gleichzeitig werden die Impfangebote weiter hoch gehalten. Das grenzüberschreitende Reisen ist im kleinen Grenzverkehr mit Zertifikaten weitgehend möglich. Für aktuelle Informationen und Regelungen siehe offizielle Corona-Seiten der Länder, Kantone und Landkreise.

Corona-Massnahmen in D-A-CH-FL:

Deutschland: Aktuell gilt in Deutschland die 3G-Regel am Arbeitsplatz und im Öffentlichen Verkehr. Für Einzelhandel, Gastronomie und Veranstaltungen sind flächendeckend 2G oder optional 2G plus (geimpft oder genesen + Test) vorgesehen. Die Impfstrategien werden weiter forciert. Corona-Tests werden kostenfrei angeboten. Baden-Württemberg aktualisiert zum 12.01.2021 seine Corona-Verordnung. In der aktuellen Alarmstufe II werden mit Blick auf die Omikron-Variante die Kontakte weiter beschränkt. In Innenräumen gilt eine generelle FFP2-Maskenpflicht. Öffentliche Veranstaltungen sind eingeschränkt (max. 50% der Kapazität, max. 500 Personen). In Restaurants und Hotels gilt 2G+, für Gastronomiebetriebe und Vergnügungsstätten zudem eine Sperrstunde von 22:30-5 Uhr. Private Treffen sind beschränkt auf max 10 Personen (2G) und sobald nicht geimpfte ode genesene Personen teilnehmen gilt 1 Haushalt plus 1 weitere Person. Hier finden Sie die aktuellen Regeln in BW auf einen Blick. Im Freistaat Bayern gilt die 15. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung aktuell bis 12. Januar 2022. Die „Krankenhaus-Ampel“ steht auf rot, womit überwiegend 2G oder 3Gplus (PCR-Test) gelten. Für den privaten Bereich gelten die selben Beschränkungen wie in BW. Boosterimpfungen sollen bereits 5 Monate nach der letzten Impfung möglich sein. Hier die Übersicht zu den Regelungen in BY ab 28.12.2021.


In Österreich werden die verschärfte Kontaktbeschränkungen für nicht-geimpfte oder nicht-genesene Personen fortgeführt. Rechtsgrundlage ist die 6. Covid 19-Massnahmenverordnung. Für den Handel (ausser Grundversorgung), Beherbergung und Gastronomie gilt 2G. Generell ist Sperrstunde ab 22:00. Bundesweit besteht ab Februar eine allgemeine Impfpflicht. Private Veranstaltungen sind auf max. 10 Personen begrenzt. Das Land Vorarlberg setzt seine ausgeprägte Teststrategie und Impfkampagne fort.

In der Schweiz hat der Bundesrat ab 20. Dezember die Zertifikatspflicht mit 2G und Maskenpflicht ausgeweitet. Wo keine Maske getragen werden kann (z.B. Blasmusikproben) und wo nicht im Sitzen konsumiert werden kann, gilt zusätzlich eine Testpflicht (ausgenommen vollständige Impfung innert 4 Monaten). Ebenso gelten Personenbeschränkungen für öffentliche und private Veranstaltungen. Homeoffice ist wieder Pflicht. Die Kosten von Schnell-Tests (sowie bei Symptomen auch PCR-Tests) werden wieder übernommen. Am 28.11.2021 wurde das Covid-19-Gesetz in einer Volksabstimmung auf Bundesebene klar bestätigt.

In Liechtenstein enthalten die Corona-Regelungen eine allgemeine Maskenpflicht (ab 6 J.) in allen Innenräumen seit 26.11.2021 und im ÖV. Gastronomie, Kultur, Sport, Freizeit, öffentliche Einrichtungen sind mit 2G-Regel geöffnet. Für öffentliche Veranstaltung besteht eine generelle Zertifikatspflicht (draussen ab 300 P.), auch bei privaten Veranstaltungen ab 10 P. besteht Zertifikatspflicht.

Grenzverkehr: Was ist bei der Einreise zu beachten?

Einreise nach Deutschland: 3G-Nachweis zur Einreise (ab 12 J.). A/CH/FL gelten als Hochinzidenzgebiete

Die Coronavirus-Einreiseverordnung des Bundes (aktuell gültig bis 3.3.2022) regelt einheitlich die Anmelde-, Test- und Absonderungspflichten für die Einreise nach D. Für Genesene und Geimpfte entfallen Quarantäne- und Testpflicht. Bei Einreise aus Hochinzidenz- und Virusvariantengebieten (s. rki.de/risikogebiete) ist eine digitale Anmeldung notwendig: einreiseanmeldung.de und es gilt eine Quarantänepflicht. Kontrollen der 3G-Nachweise finden in der Regel vor Beförderung durch die Verkehrsunternehmen statt. Als Hochinzidenzgebiet sind aktuell u.a. die Schweiz und Liechtenstein eingestuft (Österreich seit 23.12. nichtmehr). Für Grenzpendler, den kleinen Grenzverkehr (innerhalb 24 h) oder Verwandtenbesuche (innerhalb 72 h) bestehen Ausnahmen von der Melde- oder Absonderungspflicht. Pflicht ist in jedem Fall ein 3G-Zertifikat zur Einreise. Antigen-Tests gelten dabei 48h, PCR-Tests 72h. Tägliche Grenzgänger müssen zur Einreise zweimal pro Woche ein Testzertifikat nachweisen.

Einreise nach Österreich: 2G+, d.h. mit PCR-Test (Ausnahme: Booster). Für Pendler gilt weiterhin 3G.

Die Einreisebestimmungen regelt die COVID-19-Einreiseverordnung des Bundes (aktuell gültig bis 31.1.2022.). Zur Einreise ist der Nachweis einer Impfung, Genesung sowie ein negativer PCR-Testung (2G+) oder eine Booster-Impfung (gültig ab 1.Tag) notwendig. Falls kein solcher Nachweis vorgelegt werden kann, besteht weiterhin Anmeldepflicht über das Online-Einreise-Formular (Pre-Travel-Clearance) und es ist nach Einreise binnen 24h ein entsprechender Test in Österreich durchzuführen. Für Berufs- und Bildungspendler gilt weiterhin 3G. Die Einreise ohne Impfung oder Genesung ist zu Urlaubszwecken de facto nicht möglich. Details für das Land Voralberg gibt es unter: Mobilität und Einreise Vorarlberg oder als PDF unter FAQ Einreise (Stand 25.12.2021) u.a. mit detaillierten Anforderungen an notwendige Impf- und Genesungsnachweise.

Einreise in die Schweiz und nach Liechtenstein: Zertifikatspflicht ab 16 J. - Ausnahmen für Grenzverkehr

Mit Beschluss des Bundesrats müssen ab dem 20.09.2021 Personen über 16 Jahren, die nicht geimpft oder genesen sind, generell bei der Einreise einen negativen Test (PCR >72h, Antigen >24h) vorweisen. Nach vier bis sieben Tagen müssen sie sich nochmals testen lassen. Ebenso müssen sich Einreisende unter swissplf.admin.ch online anmelden. Jedoch sind Einreisende aus den benachbarten Grenzgebieten (z.B. Baden-Württemberg, Bayern, Vorarlberg, Liechtenstein), Grenzgänger:innen, Durchreisende und der Berufsverkehr von der Test- und Anmeldepflicht ausgenommen. Die Quarantäne-Liste für die Einreise wird aufgehoben. Ab sofort gilt eine Testpflicht bei der Einreise für alle Länder. FAQ Einreiseregeln (PDF).

In jedem Fall müssen Einreisende in allen Ländern beim Aufenthalt die gültigen Ausgangsbeschränkungen sowie Hygiene- und Abstandregelungen vor Ort einhalten!

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit verstärkt

Auch aufgrund der regionalen Zusammenarbeit konnten pauschale Grenzschliessungen als in der ersten Pandemiewelle vermieden werden. Im Auftrag der IBK-Regierungschefs wurde die regionale Zusammenarbeit der Partner im Gesundheitswesen während der SARS CoV2-Pandemie verstärkt: regelmässiger Austausch der Gesundheitsämter, Abstimmung grenzüberschreitende Meldewege und Meldestellen, IBK-Webplattform für Behörden zum Austausch von Lageberichten, Testkonzepten oder Impfstragien (siehe IBK-Broschüre Dez. 2020, PDF, 3.2MB).

Die Corona-Pandemie führt deutlich vor Augen, dass Bedrohungen von Sicherheit und Gesundheit in der modernen Welt vielfach nicht mehr innerhalb von Landes­grenzen beherrschbar sind – erst recht nicht in einer hochvernetzen Grenzregion.

 

IBK-Linkliste Coronavirus in der Bodenseeregion

Liste der offiziellen Corona-Seiten in der Bodenseeregion

Über die folgenden Links erreichen Sie die offiziellen Informationsseiten der Staaten, Länder, Kantone und Landkreise zur aktuellen Situation und zu gültigen Bestimmungen in der Covid-19-Pandemie:

Deutschland

https://www.bundesregierung.de/coronavirus
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus-infos-reisende
  

Land Baden-Württemberg

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/gesundheitsschutz/infektionsschutz-hygiene/informationen-zu-coronavirus/   oder unter:
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/uebersicht-fragen-und-antworten/

Landkreis Konstanz

https://www.lrakn.de/coronavirus 

Bodenseekreis

https://www.bodenseekreis.de/corona 

Landkreis Ravensburg

https://www.rv.de/coronavirus 

Landkreis Sigmaringen

https://www.landkreis-sigmaringen.de/coronavirus 

Nachbarkreise im Grenzraum:

WT: https://www.landkreis-waldshut.de/aktuelles/informationen-zum-neuartigen-coronavirus

LÖ: https://www.loerrach-landkreis.de/corona  

TUT: https://www.landkreis-tuttlingen.de/Aktuelles/Informationen-zum-Coronavirus 

VS: https://www.lrasbk.de/coronavirus

Freistaat Bayern

https://www.stmgp.bayern.de/vorsorge/infektionsschutz/infektionsmonitor-bayern/

Landkreis Lindau

https://www.landkreis-lindau.de/Coronavirus 

Landkreis Oberallgäu

https://www.oberallgaeu.org/de/gesundheit-von-mensch-und-tier/gesundheitsamt/corona.html

Kreisfreie Stadt Kempten

https://kempten.de/corona-20314.html

 

Schweiz

https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/novel-cov.html

Kanton St. Gallen

https://www.sg.ch/tools/informationen-coronavirus.html

Kanton Thurgau

http://www.tg.ch/coronavirus

Kanton Schaffhausen

https://sh.ch/corona 

Kanton Appenzell Ausserrhoden

https://www.ar.ch/corona

Kanton Appenzell Innerrhoden

http://www.ai.ch/coronavirus

Kanton Zürich

https://www.zh.ch/de/gesundheit/coronavirus.html

Nachbarkantone im Grenzraum:

AG: https://www.ag.ch/de/themen_1/coronavirus_2/coronavirus.jsp

BS: https://www.coronavirus.bs.ch

BL: https://www.baselland.ch/corona

GR: https://www.gr.ch/coronavirus

 

Österreich

https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Neuartiges-Coronavirus-(2019-nCov).html

Land Vorarlberg

https://vorarlberg.at/corona

 

Fürstentum Liechtenstein

Landesregierung Liechtenstein

https://www.regierung.li/coronavirus