direkt zum Inhalt springen

Suchfeld

Kopfzeile

Kopfzeile überspringen

Schrift vergrößern
 
Schrift verkleinern
 
Kontrast
 
 Diese Seite per email versenden
 
 Diese Seite drucken
 

Hauptnavigation

Hauptnavigation überspringen

zweite Navigationsebene

zweite Navigationsebene überspringen

Inhalt

 

Handlungsspielraum bei Sanierungen

IBK-Erfahrungsaustausch SANIEREN, 28.4.2015, Lustenau

Auf Einladung der Internationalen Bodensee Konferenz (IBK) kamen knapp 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem gesamten Bodenseeraum zum Erfahrungsaustausch Sanieren zusammen. Organisiert wurde der Austausch vom Energieinstitut Vorarlberg zusammen mit den internationalen Partnern (energiezentrum allgäu eza!, Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg, Energieagentur Ravensburg, Energieagentur St. Gallen). 

"Das Thema Sanieren ist keineswegs trivial, wir wollten den Gemeinden dennoch den Handlungsspielraum aufzeigen, den sie bei ihren eigenen Gebäuden hat bzw. welche Möglichkeiten sie ihren Bürgerinnen und Bürgern offerieren kann", so Karl-Heinz Kaspar, Leiter des Bereichs Gemeinden und Regionen am Energieinstitut Vorarlberg.

Ein Rundgang durch den Veranstaltungsort, das mittels Servicepaket nachhaltig:bauen mustergültig sanierte und denkmalgeschützte Sozialzentrum Lustenau, konnte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vom Praxisbezug der präsentierten Konzepte überzeugen.

Ausführlichere Informationen über den Beitrag des Hauptreferenten Dr. Rainer Valentin (Dr.-Ing. Architekt, Stadtplaner, zertifizierter PH-Planer) und die Inhalte der acht Workshop-Runden finden Sie in der Dokumentation.

 

 
 
 IBK-Erfahrungsaustausch SANIEREN

IBK-Erfahrungsaustausch Sanieren in Lustenau
(Bild: Energieinstitut Vorarlberg)

Fußzeile

Fußzeile überspringen

Zum Seitenanfang