direkt zum Inhalt springen

Suchfeld

Kopfzeile

Kopfzeile überspringen

Schrift vergrößern
 
Schrift verkleinern
 
Kontrast
 
 Diese Seite per email versenden
 
 Diese Seite drucken
 

Hauptnavigation

Hauptnavigation überspringen

Handlungsfelder und Projekte

 > Gesundheit und Soziales

 > Gesundheitsförderung und Prävention

zweite Navigationsebene

zweite Navigationsebene überspringen

Inhalt

 

IBK-Preis für Gesundheitsförderung und Prävention

Die Zusammenarbeit im Bereich der Gesundheitsvorsorge und Prävention hat in allen IBK-Mitgliedsländern einen hohen Stellenwert. Der im Jahr 1999 zum ersten Mal ausgeschriebene IBK-Preis für Gesundheitsförderung und Prävention hat zum Ziel, den länderübergreifenden Diskurs in diesen Bereichen anzuregen, einen Austausch zwischen Fachpersonen und Interessierten zu ermöglichen und guten Ideen zur Verbreitung zu verhelfen.

Über 500 Projekte konnten sich inzwischen auf der international einzigartigen Austauschplattform einem breiten Publikum vorstellen. Sie fanden Multiplikatoren oder gaben Anstoß für Nachahmer. 

6. IBK-Preis 2016

 „Gesund aufwachsen – gesund leben in Michelfeld“ ist das Siegerprojekt des 6. IBK-Preises für Gesundheitsförderung und Prävention. Das Projekt der Gemeinde Michelfeld im Landkreis Schwäbisch Hall (Baden-Württemberg) wurde für seine vorbildliche kommunale Gesundheitsförderung ausgezeichnet. Das partizipativ entwickelte Programm schreibt das Thema Gesundheit verbindlich in den Zielsetzungen der Bildungskonzepte von Kitas, Schulen, Jugendarbeit, Vereinen und Kirchen fest.

 

Den 2. Preis erhielt das Projekt „freelance – Prävention.Gesundheit“ der Kantone Thurgau, St.Gallen, Appenzell Ausserrhoden, Schaffhausen und dem Fürstentum Liechtenstein. Es bietet innovative, flexibel einsetzbare und für Lehrpersonen mit geringem Aufwand anwendbare Unterrichtelemente an.

 

Der 3. Preis ging an das Projekt „Tischlein-deck-dich“ vom Quatiersmanagement Kempten-Sankt Mang in Bayern. Das Projekt basiert auf der Erkenntnis, dass soziale Isolation ein wesentliches Gesundheitsrisiko darstellt.

 

Für die sechste Ausschreibung des IBK-Wettbewerbs haben sich 136 Projekte beworben. 24 Projekte wurden nominiert und konnten am Vortag der feierlichen Preisverleihung erstmals an einem gemeinsamen Studientag teilnehmen. Die dort präsentierte Kurzvorstellung der Projekte ist hier zu sehen.

 

Der Bodenseestudientag Gesundheitsförderung und Prävention wurde vom IBK-Kleinprojektefonds für grenzüberschreitende Begegnungs- und Austauschprojekte gefördert.

 Symposium

Bild: Der IBK-Präventionspreis steht für Vernetzung und Multiplikation von Best Practice-Beispielen. 136 Projekte wurden zum 6. IBK-Preis eingereicht.

Bild: Sieger 2016 ist das Projekt "Gesund aufwachsen - gesund leben in Michelfeld". Die feierliche Preisverleihung fand am 21. April im Bregenzer Festspielhaus statt.

 
 

Fußzeile

Fußzeile überspringen

Zum Seitenanfang