News von der Internationalen Bodensee-Konferenz

8. IBK-Gesundheitspreis 2023 - jetzt bewerben!

Projekte zur Gesundheitsförderung und Prävention sind gefragt.

Bild: Personen steigen eine Treppen hoch. "Stägestadt St.Gallen"
war 2019 ein Siegerprojekt der Kategorie "Kreativität".
2023 verleiht die Internationale Bodensee-Konferenz (IBK) zum achten Mal den IBK-Preis für Gesundheitsförderung & Prävention. Ausgezeichnet werden Projekte, Aktivitäten oder Angebote, welche sich der Förderung der Gesundheit und des Wohlbefindens sowie der Stärkung der Resilienz der Menschen im Bodenseeraum annehmen, die nachahmenswert sind und mit angemessenem Aufwand umgesetzt wurden. Bewerbungsschluss: 31. Dezember 2022.

Der 8. IBK-Gesundheitspreis wird in drei Kategorien – „Ehrenamtliches Engagement", „Kreativität" und „Nachhaltigkeit" – sowie in einem Sonderpreis zur „Gesundheitsförderung unter den Rahmenbedingungen der Corona-Pandemie" vergeben. Mit der Prämierung beispielgebender Projekte soll der Ideen- und Erfahrungsaustausch unter Akteur:innen aus dem Bodenseeraum angeregt und gefördert werden.

Was gibt es zu gewinnen?

Als Preisgeld sind in jeder Kategorie sowie für den Sonderpreis 3.000 Euro ausgeschrieben. Jedes Siegerprojekt erhält ein Preisgeld von 1.200 Euro, das zweitplatzierte Projekt 800 Euro, das drittplatzierte 600 Euro und das viertplatzierte 400 Euro.

Wer kann mitmachen?

Teilnahmeberechtigt sind Einzelpersonen, Initiativgruppen und Organisationen wie etwa Vereine oder Firmen sowie Schulen, Gemeinden, Stadtteilinitiativen und weitere öffentliche Institutionen aus dem IBK-Gebiet. Bewerbungen sind unter www.ibk-gesundheit.org/bewerbung möglich. Bewerbungsschluss ist der 31. Dezember 2022.

Wie geht es weiter?

Von den eingesandten Projekten werden pro IBK-Mitgliedsland bis zu zwei Projekte je ausgeschriebener Kategorie für den 8. IBK-Gesundheitspreis von den jeweiligen Länderjurys nominiert. Aus den nominierten Projekten kürt dann eine internationale Fachjury die Gewinner:innen.

Die Preisverleihung findet anlässlich des 8. IBK-Symposiums für Gesundheitsförderung und Prävention im Bodenseeraum am 11. Mai 2023 im Festspielhaus Bregenz statt. Dazu werden  alle Nominierten eingeladen, um ihre Projekte einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen.
Weitere Informationen sind zu finden unter: www.ibk-gesundheit.org
Zurück