direkt zum Inhalt springen

Suchfeld

Kopfzeile

Kopfzeile überspringen

Schrift vergrößern
 
Schrift verkleinern
 
Kontrast
 
 Diese Seite per email versenden
 
 Diese Seite drucken
 

Hauptnavigation

Hauptnavigation überspringen

Home

 > IBK-Kleinprojektefonds

zweite Navigationsebene

zweite Navigationsebene überspringen

Inhalt

 

Der IBK-Kleinprojektefonds 2015 bis 2020

fördert Begegnung und Austausch über die Grenzen in der Bodenseeregion.

 

Laut Beschluss der Regierungschefkonferenz der IBK vom 12.12.2014 bietet der Kleinprojektefonds

2015 bis 2020 zwei Förderkategorien für grenzüberschreitende Projekte:

 

1.  IBK-Begegnungsprojekte

      mit Fokus auf interkulturellem Austausch
      der Zivilgesellschaft

  • Für Projekte von mindestens zwei Partnern aus unterschiedlichen Staaten im IBK-Raum
  • Förderung bis zu 2.500 € bei Projektkosten von 5.000 - 10.000 €
  • aus Mitteln der IBK

 

Ziel ist es, vertrauensvolle grenzüberschreitende Beziehungen auf lokaler und regionaler Ebene zu stärken sowie das gegenseitige Verständnis, das Wissen um die Region und die regionale Identität zu erhöhen. In Frage kommen gemeinsame Projekte von Privatpersonen, Schulen, Vereinen und sonstigen Gruppierungen, kommunale Aktionen, regionale Initiativen sowie kleine Tourismus- und Standortförderprojekte aus allen Lebensbereichen, z.B. Umwelt, Sport, Kultur, Soziales.

 

2.  Interreg-Kleinprojekte

      mit Fokus auf dauerhaften Kooperationen
      mit langfristigen Wirkungen 

  • Für Projekte von mindestens zwei Partnern aus unterschiedlichen Staaten im gesamten Programmgebiet des Interreg-Programms Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein
  • Förderung bis zu 25.000 € bei Projektkosten bis zu 50.000 €
  • aus Mitteln des Interreg-Programms

 

Ziel ist es, die grenzüberschreitende institutionelle Zusammenarbeit zu verbessern und Projekte zu fördern, die auf Erfahrungsaustausch, Wissenstransfer und Netzwerkbildung abzielen und die Grundlage für weitere gemeinsame Projekte schaffen bzw. konkrete Ergebnisse mit Mehrwert für die Region erzielen. Gefördert werden auch Vorhaben, die Modellcharakter besitzen, zur Umsetzung territorialer Strategien beitragen oder neuartige Ansätze für gemeinsame Herausforderungen in der Bodenseeregion entwickeln. Besonders geeignet für Institutionen, NGOs, Vereine, Verbände, Körperschaften.

Von der Idee zum Antrag

Sie haben eine Idee? Dann melden Sie sich bei der IBK-Geschäftsstelle in Konstanz. Wir prüfen, welche Förderung in Frage kommt und helfen gerne bei der Antragstellung:

 

Geschäftsstelle der Internationalen Bodensee Konferenz (IBK),

Benediktinerplatz 1, D-78467 Konstanz, Tel: +49 7531 52 722

E-mail: kleinprojekte@bodenseekonferenz.org

 

IBK-Begegnungsprojekte: Förderkriterien und Antragsformular stehen als Download zur Verfügung (Reglement IBK-Begegnungsprojekte).

 

Interreg-Kleinprojekte: Förderkriterien (Reglement Interreg-Kleinprojekte), Richtlinien für die Öffentlichkeitsarbeit und Infos zur Förderung von Personalkosten stehen als Download zur Verfügung. Das Antragsformular kann nur zur Ansicht geladen werden. Je nach Anzahl der beteiligten Projektpartner erhalten Sie von der IBK-Geschäftsstelle das für Ihr Projekt passende aktivierte Formular sowie eine Excel-Datei für die Kostenkalkulation.

 

Die Anträge werden per E-Mail mit der IBK-Geschäftsstelle abgestimmt und sodann mit der Unterschrift aller Projektpartner auf dem Postweg eingereicht. Eine internationale Jury der IBK entscheidet mehrfach im Jahr über die Anträge. Die letzte Sitzung 2016 findet am 8. November statt.

 

Nächste Einreichfrist:

 

Im Jahr 2017 gibt es wieder 3 Fristen

31. Januar 2017

31. Mai 2017

30. September 2017

 

 

Beispiele für...

 ... IBK-Begegnungsprojekte:

 

- Mit der Idee eines „Brückenfestes“ zwischen Gemeinden beidseits See oder Rhein fördern Sie die Bürgerverständigung. Der Fonds fördert Plakate und Flyer.

 

- Sie planen eine interkulturelle Begegnung zwischen Jugendlichen im Bodenseeraum. Der Fonds fördert die Raummiete und die Verpflegungskosten.

 

- Eine Fachexkursion mit Vortrag soll Umweltgruppen grenzüberschreitend vernetzen. Der Fond fördert die Buskosten und das Vortragshonorar.

 

 

Beispiele für...

 ... Interreg-Kleinprojekte:

 

- Institutionen aus verschiedenen Ländern entwickeln grenzüberschreitende Lösungsansätze im Rahmen einer Workshop-Reihe. Der Fonds fördert Sach- und Personalkosten.

 

- Sportvereine aus den Bodenseeländern etablieren gemeinsame Turniere und Fortbildungen. Der Fonds fördert Ehrenamt und Sachkosten.

 

- Verbände entwickeln ein Modellprojekt für eine grenzüberschreitende Fragestellung. Der Fonds fördert die Sachkosten.

 

 
 

Fußzeile

Fußzeile überspringen

Zum Seitenanfang