direkt zum Inhalt springen

Suchfeld

Kopfzeile

Kopfzeile überspringen

Schrift vergrößern
 
Schrift verkleinern
 
Kontrast
 
 Diese Seite per email versenden
 
 Diese Seite drucken
 

Hauptnavigation

Hauptnavigation überspringen

zweite Navigationsebene

zweite Navigationsebene überspringen

Inhalt

 

Arbeitsgruppe Arbeitsmarkt

Vorsitzender: Peter Kuratli, Amt für Arbeit Kanton St. Gallen

 peter.kuratli@sg.ch

 

Die Arbeitsgruppe Arbeitsmarkt der IBK verfolgt das Ziel eines homogenen Arbeitsmarkts in der Grenzregion Bodensee. Dazu haben sich die Arbeitsverwaltungen mit den Wirtschaft- und Sozialpartnern im Jahr 2003 zur EURES-Bodensee Grenzpartnerschaft zusammengeschlossen. Im Rahmen von EURES wurden unter anderem Stellengesuche und -angebote verbreitet, Beratungsangebote realisiert und Informationen zu Lebens- und Arbeitsbedingungen im Nachbarland bereitgestellt. 

 

Die bisherige Grenzpartnerschaft EURES BODENSEE gibt sich im Jahr 2014 eine neue strategische Ausrichtung. Während die EU die grenzüberschreitende Arbeitsvermittlung stärker in den Fokus nimmt, wollen die Bodensee-Anrainerstaaten den Schwerpunkt weiterhin bei der Information sehen. Die bisherigen Beratungsangebote für Grenzpendler und Unternehmer sowie für die internationalen Vermittlungen bleiben dabei sichergestellt. Gegen außen sichtbar wird die Veränderung ab 2015 im neuen Namen: Netzwerk »Arbeitsmarkt Bodensee«.

  

Die Teilnehmerstaaten wollen die bisherige erfolgreiche Zusammenarbeit weiterführen, aber auf ein neues Fundament stellen. Die EU will die Arbeitsvermittlungen von einem Land ins andere fördern. Die Arbeitsmärkte rund um den Bodensee sind jedoch relativ ausgeglichen. Die Arbeitslosenraten sind unter dem jeweiligen nationalen Durchschnitt. Deshalb liegt hier der Fokus weiterhin auf Information. Und der Informationsbedarf wird in den nächsten Jahren noch weiter steigen, da die Komplexität in der grenzüberschreitenden Arbeit nicht abnimmt.

 

Das schlanke und flexible Netzwerk »Arbeitsmarkt Bodensee« hat den Ausgleich der grenzüberschreitenden Arbeitsmärkte zum Ziel. Dazu tauschen sich die Führungskräfte der öffentlichen Arbeitsmarktbehörden und anderer wichtiger Arbeitsmarktakteure regelmäßig auf der strategischen Ebene aus.

 

Fußzeile

Fußzeile überspringen

Zum Seitenanfang