direkt zum Inhalt springen

Suchfeld

Kopfzeile

Kopfzeile überspringen

Schrift vergrößern
 
Schrift verkleinern
 
Kontrast
 
 Diese Seite per email versenden
 
 Diese Seite drucken
 

Hauptnavigation

Hauptnavigation überspringen

zweite Navigationsebene

zweite Navigationsebene überspringen

Inhalt

 

Arbeitsgruppe grenzüberschreitende
berufliche Bildung

Vorsitzender: Raimund Kegel, Stv. Hauptgeschäftsführer HWK Konstanz

 

Die IBK-Arbeitsgruppe Grenzüberschreitende Berufliche Bildung befasst sich schon seit langem mit dem Thema "Zukunft der beruflichen Bildung". Erste Ergebnisse der Arbeitsgruppe führten dazu, dass die Berufsabschlüsse in den Ländern Deutschland, Österreich und Schweiz - übrigens die einzigen Länder, in denen die duale Ausbildung einen solch bedeutsamen Stellenwert hat - gegenseitig anerkannt werden.

Xchange Lehrlingsaustausch

Fünf Länder - Deutschland, Schweiz, Österreich, Italien und Liechtenstein - beteiligen sich am internationalen Austauschprogramm. Lehrlinge können im Rahmen von xchange vier Wochen ihrer betrieblichen Ausbildung in einer Firma eines anderen Landes absolvieren. Im Gegenzug kommt ein Lehrling der Austauschfirma in das eigene Unternehmen. Xchange hilft bei der Suche nach einer geeigneten Firma und bei der Organisation und bei der Finanzierung. Träger sind die IBK und die Arbeitsgemeinschaft Alpenländer (ARGE ALP). Das Projekt wird gefördert durch Interreg IV-Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein.

 

 Xchange

Bild: Mit xchange können Lehrlinge Erfahrungen im Ausland sammeln.

 

Fußzeile

Fußzeile überspringen

Zum Seitenanfang